Marktstammdatenregister

Anmeldung von KWK-Anlagen notwendig

Betreiber von Stromerzeugungsanlagen können sich seit Anfang des Jahres nur noch über das elektronische Marktstammdatenregister bei der Bundesnetzagentur anmelden. Dabei müssen BHKW-Besitzer ihre eigenen Daten sowie die Daten der Anlage angeben. Die Registrierungspflicht betrifft sowohl neue als auch bestehende BHKWs. Sie gilt auch, wenn KWK-Anlagen bereits anderswo, wie etwa beim Netzbetreiber, eingetragen wurden.

Unerheblich ist außerdem, ob sie eine Förderung nach dem EEG oder dem KWKG erhalten. Besitzer neuer Anlagen haben dabei bis einen Monat nach Inbetriebnahme Zeit für die Registrierung. Bei Anlagen ohne Batteriespeicher, die zum Start des Portals bereits bestanden, verlängert sich die Frist auf zwei Jahre, mit Batteriespeicher auf Ende 2019. Wird ein BHKW nicht angemeldet, droht die Einstellung und Kürzung von Zahlungen durch den Netzbetreiber. Hilfe bei der Registrierung finden Sie auf der Seite des Marktstammdatenregisters oder exklusiv für Dachs Betreiber auf der Seite des Dachs Fan Clubs.