Änderungen im KWK-Gesetz

Der Dachs amortisiert sich in Zukunft noch schneller

Mit dem Kohleausstiegsgesetz – am 14. August 2020 in Kraft getreten – und den damit verbundenen Änderungen zum Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-Gesetz) hat sich die Bundesregierung klar zur KWK und deren Bedeutung in der Energiewende bekannt. Das bringt für den Dachs von SenerTec viele Vorteile mit sich.

Für KWK-Anlagen bis zu  50 kWel werden die KWK-Zuschläge verdoppelt: von 4 ct/kWhel auf 8 ct/kWhel bei Stromeigenverbrauch und von 8 ct/kWhel auf 16 ct/kWhel für Strom, der ins Netz der allgemeinen Versorgung eingespeist wird. Parallel dazu wird der Förderzeitraum bei Neuanlagen von 60.000 Vollbenutzungsstunden (Vbh) auf 30.000 Vbh halbiert. Bis zum Jahr 2025 wird die jährliche Auszahlung der KWK-Zuschläge in Bezug auf die Vollbenutzungsstunden stufenweise auf 3.500 Vbh abgesenkt. Damit bleiben die Fördermittelbeträge zwar gleich, jedoch werden diese gerade bei KWK-Anlagen mit geringer jährlicher Laufzeit in einem deutlich kürzeren Zeitraum ausgezahlt und damit verkürzt sich die Amortisationszeit erheblich. Davon profitieren nicht nur Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe und kommunale Einrichtungen, sondern vor allem auch kleinere Objekte wie Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Kleingewerbe. Betreiber von Dachs-Anlagen können mit einer 25 % oder 50 % Modernisierung jetzt ebenso in den Genuss der doppelten KWK-Zuschläge kommen. Das heißt: Mini-KWK-Anlagenbetreiber, die in 2020 einen Dachs neu in Betrieb nehmen oder modernisieren, erhalten i.d.R. schneller ihr Geld zurück. Mehr dazu unter: https://www.senertec.de/kwkg/

Mehr erfahren

Sie möchten noch mehr erfahren?

Dann lassen Sie sich unverbindlich persönlich zu unseren Produkten und den aktuellen Förderungen beraten.