Startschuss für die Brennstoffzelle

Nach der Markteinführung im Oktober hat jetzt der erste Dachs 0.8 seinen Bau verlassen. Mike Fröhlich ist der erste Dachs Besitzer, der die Brennstoffzelle mit ihrer hocheffizienten Technik sein Eigen nennen kann. Am besten eignet sich der Dachs 0.8 für Gebäude mit geringem Wärmebedarf.

Mit 750 Watt elektrischer und 1.100 Watt thermischer Leistung ist das Gerät ideal für den Einsatz in modernen KfW 40-, Passiv- oder Plusenergiehäusern geeignet. Auch im Gebäudebestand sorgt ein im Dachs 0.8 integriertes Brennwertgerät im Bedarfsfall für ausreichende Wärme.

Der Dachs 0.8 arbeitet mit einem PEM-Brennstoffzellen-Heizgerät. Darin reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff. Während dieser chemischen Reaktion entstehen Strom und Wärme. Als Wasserstofflieferant dient Erdgas. Die Gesamtanlage verfügt außerdem über eine modulierende Brennwerttherme, einen 300-Liter-Pufferspeicher und bis zu zwei geregelte Heizkreise.

Doch nicht nur technisch kann der Dachs 0.8 punkten: Auch die Installation der KWK-Anlage verläuft dank ihres kompakten Aufbaus unkompliziert. Davon konnte sich Herr Fröhlich persönlich ein Bild machen!

0.8 Dachs