KWK-Lösung für energieeffiziente Eigenheime
Der Dachs 0.8 beweist, dass hoch energieeffiziente Eigenheime und Kraft-Wärme-Kopplung sich gegenseitig sehr gut ergänzen. Anstelle eines Verbrennungsmotors, arbeitet der Dachs 0.8 mit einer Brennstoffzelle. Durch eine chemische Reaktion zwischen Wasserstoff und Sauerstoff entstehen gleichzeitig Strom und Wärme. Die elektrische Leistung des Dachs 0.8 beträgt jetzt 750 Watt, die thermische Leistung liegt bei 1.100 Watt. So kann die Anlage auch bei besonders geringem Wärmebedarf in modernen KfW 40-, Passiv- oder Plusenergiehäusern ausreichend lange Laufzeiten erzielen, um eine attraktive Stromproduktion zu ermöglichen. Der 300l Pufferspeicher garantiert lange Laufzeiten. Für Lastspitzen – beispielsweise in sehr strengen Wintern oder bei einem erhöhten Warmwasserbedarf – ist ein Zusatzheizgerät integriert, um die zuverlässige Wärmeversorgung des Gebäudes jederzeit zu gewährleisten.

Mit dem Dachs 0.8 – der Weiterentwicklung des sich bereits im Markt befindlichen und bewährten Dachs InnoGen – erhalten Betreiber dieser Anlage eine Förderung von bis zu 11.900 €. Allein bis zu 9.300 € stammen aus dem staatlich geförderten KfW-Programm 433 (Hocheffizienz-Technologie) der Bundesregierung. Seitens der Europäischen Union Horizont 2020 sowie Hydrogen Europe und Hydrogen Research und der FCH-JU2 wird die Einführung der Brennstoffzellen im Programm 700339, „PACE“ als Forschungsprogramm begleitet und unterstützt.